header logo

Die kleine, zu Füßen des Tramuntanagebirges liegende und zur Gemeinde Calvia gehörende Stadt Paguera bzw. Peguera mit ihren etwa viertausend Einwohnern, ist aufgrund ihres besonderen Mikroklimas einer der wärmsten Orte auf Mallorca und daher auch bei "Überwinterern" sehr beliebt. Dank verschiedener Maßnahmen zur Verkehrberuhigung im Zentrum ist Paguera sehr gut für Familien mit Kindern geeignet. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die von Kiefern gesäumten, weißen Sandstrände Platja Romana, Platja Palmira und die Platja Tora mit ihrer guten Wasserqualität und Kiefern im Hintergrund, welche mit Sonnenliegen und -schirmen sowie Duschen ausgestattet sind.


Entlang der beinahe autofreien Flaniermeile von Paguera, dem "Bulevar de Paguera" finden sich zahlreiche Geschäfte, Souvenirläden, Bars, Kneipen, Cafés und Restaurants.


An Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung mangelt es in Paguera nicht: Von einem Reitstall aus lässt sich Mallorca zu Pferd erkunden. Es gibt verschiedene Tennisplätze und die Umgebung des Ortes ist gut für sportlich anspruchsvolle Radtouren sowie für Wanderungen geeignet. Es werden auch Wanderungen mit deutschsprachigen Führern angeboten. Die beiden 18-Loch-Golfplätze "Golf Santa Ponsa" und "Golf de Andratx" befinden sich nur wenige Autominuten entfernt. Darüber hinaus bieten sich Tagesausflüge in die Inselmetropole Palma de Mallorca an.


Im Westen befindet sich hoch über dem Meer der achitektonisch sehr reizvolle und begehrte Stadtteil von Paguera: Cala Fornells. Verschlungene Anlagen im typisch mediterranen Stil, sowie die vom bekannten russischen Architekten Pedro Otzoup im mexikanischen Pueblo-Stil entworfenen, malerischen Apartmentanlagen "Aldea Cala Fornells", sorgen für eine sehr angenehme Atmosphäre. Ein kleiner Sandstrand findet sich in der gleichnamigen Bucht Cala Fornells.