header logo

Im Nordwesten der Baleareninsel Mallorca liegt das Bergdorf Valldemossa. Der mit seinen etwa 2.000 Einwohnern eher beschauliche Ort ist dennoch einer der berühmtesten auf Mallorca und zählt jährlich mehr als 100.000 Besucher.



Der polnische Komponist Frédéric Chopin verbrachte dort mit der französischen Schriftstellerin George Sand den Winter 1838/1839. Über diesen Aufenthalt schrieb die Französin später das Buch "Ein Winter auf Mallorca".



Eine weitere Sehenswürdigkeit von Valldemossa ist das Kartäuserkloster aus dem Jahre 1399. Es wurde von Martin I., dem König von Aragon, gegründet und ist neben der Kathedrale "La Seu" in Palma de Mallorca das am meisten besuchte Gebäude Mallorcas.



Badelustige finden Abkühlung im etwa 5km entfernten Port de Valldemossa. Der nächste Strand wartet im 8km entfernten Deia.