Villen in Costa de la Calma

Villen in Costa de la Calma

Mediterrane Villa mit viel Komfort und moderner Einrichtung in ruhiger, strandnaher Lage im Grünen in Costa de la Calma im Südwesten Mallorcas. Die drei Terrassen des Hauses bieten Erholung pur und der große, private Swimming-Pool sorgt jederzeit für erfrischende Abkühlung. Das Haus verfügt ferner über eine Sauna. Der nächste Sandstrand sowie Restaurants, Bars und Einkaufsmöglichkeiten befinden sich nur etwa 1000m entfernt. Villa Mallorca Südwest

Kulturerlebnis Mallorca

Die Baleareninsel Mallorca bietet nicht nur traumhafte Strände und Buchten sowie den berühmten Ballermann, sondern verfügt ebenfalls über viele historische Sehenswürdigkeiten, Baudenkmäler und herrliche Landschaften, die es zu entdecken gibt.
Die historische Altstadt der Hauptstadt Palma de Mallorca ist nicht nur beeindruckend, sondern bietet auch eine großen Auswahl an romantischen Cafés, Bars und Restaurants, in denen man jederzeit eine kleine Auszeit von der beeindruckenden Besichtigungstour nehmen kann. Wer sich für den Kirchenbau interessiert, der wird von einer Besichtigung der Kathedrale La Seu besonders begeistert sein. Der Bau dieses imposanten Kirchengebäudes fand bereits im Jahr 1230 seinen Anfang, doch im Laufe der Jahrhunderten wurden immer mehr Baubestandteile hinzugefügt, die die Einzigartigkeit dieser Kathedrale ausmachen.
Wer sich für die herrliche Architektur Mallorcas aus vergangenen Jahrhunderten interessiert, der sollte unbedingt eine Reise ins Landesinnere, in die romantische kleine Stadt Arta unternehmen. Hier kann man durch hübsche alte Gassen schlendern und die historischen alten mallorquinischen Gebäude aus Sandstein bewundern. Im Ortsinneren befindet sich ein Museum, dass allerlei historische Schätze aus vergangenen Jahrhunderten zu bieten hat. Die prähistorische Siedlung Talayot des Ses Paisses sowie die berühmte Tropfsteinhöhle Cuevas de Arta, die sich in der Nähe dieser wunderschönen kleinen Stadt befindet, sollten ebenfalls unbedingt auf der „To See“ – Liste stehen. Die Tropfsteinhöhle zählt zu den größten und schönsten Höhlen, die Mallorca zu bieten hat. Die Höhlen, die sehr hoch gelegen sind, sind über eine Landstraße zu erreichen und bieten auf einem 500 m langen Weg eine große Anzahl an beeindrucken Steinformationen. Zusätzlich hat man von den Tropfsteinhöhlen einen atemberaubenden Ausblick auf die umliegende Landschaft.
Der kleine Ort Porto Cristo, der sich an der Ostküste der Insel befindet, gilt ebenfalls als beliebter Ausflugsort zahlreicher Urlauber, die die Ferienhäuser, Ferienwohnungen und traditionellen Fincas bewohnen. Besonders beeindruckend ist der wunderschöne romantische Yachthafen von Porto Cristo. Zahlreiche Restaurants und Cafés, die sich entlang der Hafenpromenade positioniert haben, sorgen für das leibliche Wohl. Vom Hafen aus starten täglich ebenfalls viele Rundfahrten, auf denen man die prächtige und farbenfrohe Meereswelt erkunden kann.
Die zweitgrößte Stadt Mallorcas Manacor steht in Sachen Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt in keinster Weise nach. Ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle, denn auch hier sind beeindruckende historische Baudenkmäler zu bewundern. Die Kirche Dolors, die über einen Turm mit einer Höhe von 84 m verfügt, sollte ebenfalls unbedingt das Ziel für eine Besichtigung sein. Die Glasbläserei Gordiola, die sich zwischen Palma und Manacor befindet, gibt einen umfassenden Einblick in die Kunst der mallorquinischen Glasbläserkunst.

Die Kultur Spaniens bzw. Mallorcas erschließt sich dem interessierten Urlauber um so mehr, wenn man auch die Landessprache beherrscht. Im Sprachurlaub Spanisch zu lernen ist daher eine gute Möglichkeit, das Verständnis von Land und Leuten zu vertiefen.