Villen in Costa de la Calma

Villen in Costa de la Calma

Mediterrane Villa mit viel Komfort und moderner Einrichtung in ruhiger, strandnaher Lage im Grünen in Costa de la Calma im Südwesten Mallorcas. Die drei Terrassen des Hauses bieten Erholung pur und der große, private Swimming-Pool sorgt jederzeit für erfrischende Abkühlung. Das Haus verfügt ferner über eine Sauna. Der nächste Sandstrand sowie Restaurants, Bars und Einkaufsmöglichkeiten befinden sich nur etwa 1000m entfernt. Villa Mallorca Südwest

Mallorcaurlaub in Manacor - wohlfühlen und genießen

Foto einer Finca nahe Manacor auf Mallorca mit Blick über den Swimming-Pool auf das Haus

 

Davon dass Mallorca nicht nur Ballermann und Party bedeutet, konnten wir uns selbst überzeugen, als wir einen Urlaub in Manacor genossen. Schon als wir auf unserer angemieteten Finca ankamen, schlugen unsere Herzen vor Begeisterung lauter. Die Finca lag ungefähr 1,5 Kilometer von Manacor entfernt und bot einen wunderschönen Blick auf die Landschaft. Die ersehnte Ruhe konnten wir hier finden und nur allzugerne entspannten wir uns in dem mediterranem Garten des fünftausend Quadratmeter großen Grundstücks.


Unser zweiter Urlaubstag auf Mallorca fiel auf einen Montag. Wie wir zuvor im Reiseführer gelesen hatten, findet jeden Montag ein Wochenmarkt in Manacor statt. So entschieden wir uns für einen Markttag, der sich auch sehr gelohnt hatte. Dort wird alles angeboten, von Obst und Gemüse, über Fisch, Käse und Oliven bis zu Kleidung, Tischdecken und Handtücher. Die Preise konnten sich sehen lassen und vor allem Kleidungsstücke konnte man zum guten Preis erstehen. Auch wir fuhren nicht mit leeren Händen zurück und somit konnten wir anschließend die vielen Köstlichkeiten im Garten der Finca probieren.


Besonders sehenswert sind die Tropfsteinhöhlen Manacors. In den Coves del Drac kommen die Besucher täglich in den Genuss eines Konzerts. Der Klang in dieser Höhle und die Atmosphäre ziehen selbst die Menschen an, die sonst keine klassische Musik hören. Außerdem befindet sich in den Coves del Drac der Martalsee. Er gehört zu den größten unterirdischen Seen auf der ganzen Welt.


Manacor und Umgebung bieten viele Sehenswürdigkeiten, sowie Orte und Plätze zum Erholen und Genießen an. Die Innenstadt, die noch recht ursprünglich wirkt, lädt zum gemütlichen Schlendern ein. Auf dem Convent-Platz steht ein Kloster aus dem Jahre 1576, wobei die dazugehörige Kirche erst im achtzehnten Jahrhundert erbaut wurde. Auch die Kirche namens "Nostra Senyora dels Dolors" auf dem Platz Rector Rubi gehört zu den Gebäuden, die der Urlauber unbedingt sehen sollte. Die Kirche ist vormittags geöffnet, so dass sie besichtigt werden kann.