Villen in Costa de la Calma

Villen in Costa de la Calma

Mediterrane Villa mit viel Komfort und moderner Einrichtung in ruhiger, strandnaher Lage im Grünen in Costa de la Calma im Südwesten Mallorcas. Die drei Terrassen des Hauses bieten Erholung pur und der große, private Swimming-Pool sorgt jederzeit für erfrischende Abkühlung. Das Haus verfügt ferner über eine Sauna. Der nächste Sandstrand sowie Restaurants, Bars und Einkaufsmöglichkeiten befinden sich nur etwa 1000m entfernt. Villa Mallorca Südwest

Urlaub in einer Luxusresidenz in Santa Ponsa

Der im Südwesten Mallorcas gelegene Ort Santa Ponsa ist mittlerweile überall bekannt durch die Eröffnung des Cafés von Daniela Katzenberger. Wie viele andere Deutsche machten auch wir deshalb dort Urlaub. Für erholsame und unvergessliche Ferien hatten wir dort eine Ferienwohnung in einer luxuriösen Ferienanlage angemietet. Die Ferienwohnung hatte etwa 130qm² und bot alles, was man von zu Hause her kennt. Ein Wohnzimmer, Küche, zwei Schlafzimmer, großes Bad und einen Wirtschaftsraum mit Waschmaschine und Trockner. Ein Aufzug und ein Pkw-Stellplatz gehörten zur Ausstattung. Ebenso hatte die Ferienwohnung eine Terrasse mit Blick auf den Garten und großen Pool. So fing jeder Morgen wie ein Märchen an.


Da die meisten interessanten Ort außerhalb des Zentrums von Santa Ponsa liegen, haben wir einen Mietwagen genommen. Etwa 15 Kilometer von Santa Ponsa entfernt liegt die Hauptstadt Palma de Mallorca. Dort findet man verschiedene Facetten der Insel auf kleinem Raum. Wir haben uns die Kathedrale La Seu und das Schloss Bellver angesehen. Diese beeindruckenden Gebäude gaben einen guten Eindruck von der Kultur der Insel. In der Nacht hingegen kommen die Touristen aus ihren Hotels und die Party beginnt. Natürliche haben wir das auch mitgemacht.


Wir besuchten in Sa Caleta, einer kleinen Landzunge abseits von Santa Ponsa, das steinerne Kreuz. Es erinnert an die Landung eines 17000 Mann starken Heeres zur Befreiung Mallorcas von der Herrschaft der Mauren im Jahre 1229. Am Fuße des Aussichtspunktes befindet sich der kleine Yachthafen Port Adriano. Ebenso befinden sich dort zwei kleine Inseln. In diesem Teil der Stadt fanden wir Ruhe und Erholung pur. Am nördlichen Ende der Bucht befindet sich ein kleiner Strand, an dem wir warme und sonnige Stunden verbrachten. Das Meer bietet die richtige Abkühlung für diese ungewohnten Temperaturen. An dieser Stelle hat der Zugang zum Meer ein nur geringes Gefälle und eignet sich zum Spielen, Planschen und vor allem für Kinder besonders.


Die angrenzende Strandpromenade hat zahlreiche Cafes. Eines davon ist vor allem in Deutschland sehr bekannt. Es wurde von Daniela Katzenberger eröffnet. Auch wir haben dort einen Kaffee getrunken, aber leider war die Besitzerin nicht anwesend. Um trotzdem ein Foto mit ihr zu bekommen, ist im Inneren eine lebensgroße Pappfigur aufgestellt. Auch die Restaurants mit typisch spanischen Gerichten haben wir ausprobiert und vermissen den perfekten Geschmack. Wir werden diese Gegend auf jeden Fall wieder besuchen. Man schafft es nicht all die Sehenswürdigkeiten im Südwesten von Mallorca in einem Urlaub zu besuchen.