Manacor und Umgebung

Blick auf den Swimming-Pool vor der Finca

 

Einige schöne Tage im Südosten der Sonneninsel Mallorcas – das bringen Inselfreunde nicht ganz automatisch mit Manacor in Verbindung. Ist man auf dem Weg zu einer der wunderschönen kleinen Buchten im Südosten, kommt man aus Richtung Palma de Mallorca über die Schnellstraße an der Perlenstadt vorbei und ist möglicherweise nicht eben begeistert. In Manacor muss man schon etwas tiefer eindringen, um die Atmosphäre der Stadt genießen zu können, denn die Altstadt ist wunderschön, während die Außenbereich eher durch große Geschäfte geprägt sind.


Manacor , Perlenstadt und Möbelstadt der Insel Mallorca, hat seine Reize. Rund um die schöne Kirche, die auf einem Grundstein arabischer Zeiten gebaut wurde, versammeln sich Manacorianer und Besucher gerne in den zahlreichen Bars und gehen shoppen in den gemütlichen und zum Teil sehr hochwertigen Geschäften.


Südlich grenzt die Stadt an die Gemeinde Felanitx, im Westen liegt Vilafranca de Bonany, im Nordwesten finden Sie den kleinen Ort Petra und im Nordosten das idyllische Dörfchen San Llorenc des Cardassar. Die Küste des Ostens ist allein 27 Kilometer lang – eine beachtliche Größe, wenn man bedenkt, dass die komplette Insel über 58 Kilometer Strand verfügt.
Bevölkerungsmäßig mit über 40.000 Einwohnern liegt der Gemeindebezirk Manacor an dritter Stelle, flächenmäßig mit über 260 Quadratkilometern allerdings auf „Rang 2“ aller Mallorca-Gemeinden. Inmitten dieser Fläche liegt die Stadt Manacor mit Son Macià und Son Negre gleich „nebenan“. Die kleinen Dörfer sind idyllisch gelegen und eingebettet in eine durch die Natur geprägte Landschaft mit ihrer typischen Vegetation, der Macchia.


Dichter bebaut – mit Häusern, Ferienwohnungen – sind die Orte Porto Cristo, S’Illot sowie die schönen Buchten des Inselostens mit den malerischen Namen Cala Murada, Cala Domingos, Cala Romantica, Cala Anguila und Cala Mandia. Bootsausflüge, tauchen, schnorcheln und die Yachthäfen im Osten sorgen für sportlichen Urlaub, der dennoch durch Ruhe geprägt sein kann. Im Südosten der Insel gibt es viele idyllische Fincas, Ferienhäuser und Ferienwohnungen mit Blick auf das Meer, die Häfen oder die grüne hügelige Landschaft mit ihren Weinanbaugebieten.