Ferienwohnungen in Paguera - Cala Fornells

Ferienwohnungen in Paguera - Cala Fornells

Die hell und freundlich gestaltete Ferienwohnung befindet sich in einer sehr beliebten, malerischen Ferienanlage mit Gemeinschaftspool in Pagueras Ortsteil Cala Fornells im Südwesten Mallorcas und bietet Ihnen von der eigenen Terrasse einen fantastischen Blick auf das Meer, die Bucht von Santa Ponsa und die Malgratsinseln. Den Sandstrand von Paguera erreichen Sie bequem in zehn Minuten zu Fuß. Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten sind ebenfalls problemlos fußläufig erreichbar, so dass Sie keinen Mietwagen benötigen. Parkmöglichkeiten sind jedoch vorhanden. Ferienwohnung Mallorca Cala Fornells

Villen in Puerto de Andratx

Villen in Puerto de Andratx

Luxuriöse, sonnige Villa mit schönem Meerblick und felsigem Meerzugang in einer ruhigen, traumhaften Lage unmittelbar an einer kleinen Bucht. Ruhe und Erholung sind in diesem wundervollen Ambiente garantiert. Ein erfischendes Bad im Meer oder im eigenen Swimming-Pool sorgt hier für Abkühlung und macht Appetit auf Leckereien vom eigenen Grill. Villa Mallorca - Südwest

Santa Ponsa und der Jachthafen Port Adriano

Blick auf Port Adriano mit Luxusjachten und Pier
Badestrand am Port Adriano mit weißem Sand

 

Santa Ponça, auch Santa Ponsa geschrieben, liegt im Südwesten von Mallorca, etwa 20 Kilometer von der Hauptstadt Palma entfernt, in der Gemeinde Calvià. Mit knapp 12.000 Einwohnern ist das Städtchen überschaubar.

 

Charakteristisch sind die zahlreichen kleinen Halbinseln und Buchten der Umgebung: Ideale Voraussetzungen für viele schöne Spaziergänge und Ausflüge in der unmittelbaren Umgebung. Beliebt ist der Ort auch bei der Prominenz: Manche Luxusvilla ist hier zu bewundern. Trotzdem ist der Ort ideal für Familien ebenso wie für Alleinreisende. In malerischer Umgebung am Strand zu urlauben, die Sonne und das Meer zu genießen, sind ebenso möglich wie ausgiebige Einkaufs- oder Kneipenbummel. Beispielsweise kann man hier das Café Katzenberger besuchen, das aus dem TV bekannt ist und für manche Urlauber ein lohnenswertes Ausflugsziel darstellen mag.


Daneben gibt es zudem mehrere angesagte Diskotheken für junge Leute. Sportliche Urlauber finden darüber hinaus ausgiebig Gelegenheit, sich im Wasser oder an Land auszutoben.

 

Ruhige Urlaubstage abseits vom Rummel

 

Wer tageweise jedem Trubel entrinnen will, der schlägt sich per Auto, Fahrrad oder zu Fuß in die teilweise noch recht unberührten Landschaften im Hinterland. Auch ein Linienbus verbindet das Städtchen und den Hafen mit der übrigen Baleareninsel. Wer über kein eigenes Auto verfügt, gelangt so beispielsweise im Halbstundentakt etwa von Paguera nach Port Adriano in der Bucht von El Toro. Die Fahrt dauert nur 25 Minuten. Nur wenige Schritte zu Fuß vom Zentrum des alten Städtchens entfernt liegt der Jachthafen.

 

Die meisten Unterkünfte für Urlauber sind recht ruhig. Viele gute Mittelklassehotels, aber auch Ferienwohnungen direkt am Meer, Ferienhäuser mit eigenem Pool sowie exklusive Luxusvillen zur Miete in jeder Preisklasse stehen zur Wahl. Besonders schön: Wohnen in Sichtweite des Jachthafens Port Adriano, im Südosten der Bucht:

 

Der Jachthafen Port Adriano

 

Nach sechs Jahren Bauzeit entstand nach dem Plan eines namhaften französischen Architekten und Industrie-Designers Philippe Starck, ein wahrer Luxus-Hafen für Bootsbesitzer. Liegeplätze und jeder erdenkliche Service zur Wartung, zur Ver- und Entsorgung der Schiffe stehen hier zu angemessenen Preisen zur Verfügung. Für die Zeit am Liegeplatz stehen den Schiffseignern selbstverständlich Telefon, WiFi oder Sat-TV-Anschlüsse zur Verfügung. Platz ist hier insgesamt für über 80 Motor- und Segeljachten, auch der größeren und luxuriösen Kategorie.

 

Und wer keine Jacht sein Eigen nennt, kann entweder im Club Náutico, einem Terrassenrestaurant, oder auch vom Nobel-Imbiss „Sansibar“ aus, ausgesucht lecker essen und dabei die Hafenatmosphäre genießen. Dazu bietet sich hier die Möglichkeit, auch ohne eigenes Schiff aufs Meer hinauszufahren. So kann man sich beispielsweise eine Jacht chartern oder mieten, oder einfach einen geführten Bootsausflug buchen. Blechlawinen, die das idyllische Hafenbild stören könnten, sind hier inzwischen unbekannt, denn alle Besucher-Autos sind kühl und schattig in unterirdischen Parkdecks untergebracht.