Ferienwohnungen in Paguera - Cala Fornells

Ferienwohnungen in Paguera - Cala Fornells

Die hell und freundlich gestaltete Ferienwohnung befindet sich in einer sehr beliebten, malerischen Ferienanlage mit Gemeinschaftspool in Pagueras Ortsteil Cala Fornells im Südwesten Mallorcas und bietet Ihnen von der eigenen Terrasse einen fantastischen Blick auf das Meer, die Bucht von Santa Ponsa und die Malgratsinseln. Den Sandstrand von Paguera erreichen Sie bequem in zehn Minuten zu Fuß. Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten sind ebenfalls problemlos fußläufig erreichbar, so dass Sie keinen Mietwagen benötigen. Parkmöglichkeiten sind jedoch vorhanden. Ferienwohnung Mallorca Cala Fornells

Villen in Puerto de Andratx

Villen in Puerto de Andratx

Luxuriöse, sonnige Villa mit schönem Meerblick und felsigem Meerzugang in einer ruhigen, traumhaften Lage unmittelbar an einer kleinen Bucht. Ruhe und Erholung sind in diesem wundervollen Ambiente garantiert. Ein erfischendes Bad im Meer oder im eigenen Swimming-Pool sorgt hier für Abkühlung und macht Appetit auf Leckereien vom eigenen Grill. Villa Mallorca - Südwest

Weine auf Mallorca

Feld mit Weinreben auf Mallorca

 

Wir kommen stets ins Schwärmen und Schlürfen, wenn wir auf Mallorca sind. Das ist, ganz ohne Zweifel, auch kulinarisch gesehen unsere Lieblingsinsel, denn wir sind Freunde der Rebentropfen und probieren immer mal wieder gerne einen Roten oder Weißen der Insel. In dem letzten Jahren haben wir bei unserem Urlaub in einem Ferienhaus oder einer Luxusvilla auf Mallorca immer wieder festgestellt, dass sich die Weine der „Isla de la calma“, der Insel der Ruhe, immer mehr zum Gaumenschmaus entwickeln.


Auch die Mallorquiner sind sich der Tatsache immer mehr bewusst, dass ihre Tröpfchen durchaus begehrenswert sind. In den beiden letzten Jahren fuhren wir deshalb ganz gezielt im Frühsommer in eine wunderschöne Luxusvilla in Puerto de Andratx, um einerseits recht nahe der Inselhauptstadt Palma zu sein, andererseits aber auch mal wieder unsere Freunde im Inselosten Mallorcas zu besuchen. Sie haben sich, bevor wir den Flug gebucht haben, bei der Gemeinde in Manacor nach den Terminen für die Weindegustationen erkundigt, die auf Mallorca in letzter Zeit immer beliebter werden. Auch bei den Touristen. So fand die Verkostung der Inseltropfen im vorletzten Jahr im Museum von Manacor statt, im letzten Jahr oben in einem ebenfalls altehrwürdigen Gebäude, in dem sich die Stadtämter der Möbelstadt befinden.

 

Bodegas im Osten Mallorcas


Wir erlebten mit unseren Freunden, die dort das ganze Jahr leben, eine kulinarische Reise durch die Bodegas der ganzen Insel, die sich hier mit ihren hellen und dunklen Weinen präsentieren und seit kurzem durchaus selbstbewusst genug sind, schaumige und perlige Muntermacher zu erzeugen. Wenn wir die Wahl haben zwischen Sekt oder Selters, dann sind wir uns nach dem Besuch der Weindegustation durchaus einig.
Da unsere guten Freunde schon lange das ganze Jahr auf einer Finca auf Mallorca leben, haben sie mittlerweile viele Mallorquiner in ihrem Bekanntenkreis. Davon profitierten wir dann wirklich bestens, denn über die Weine der Insel lernten wir so eine Menge Neues. Wenn Sie auf dem Etikett die Ursprungsbezeichnung „Pla i Llevant“ finden, die es seit 1999 gibt, dann trinken Sie gerade einen Wein aus der Inselmitte oder dem gemütlichen Inselosten mit seinen vielen kleinen Buchten. Dazu gehören neben Manacor  die Örtchen und Städtchen, Felanitx, Petra, Vilanfranca, Porreres und Campos. Entsprechend findet man, wenn man sich nach der Degustation zum Weinkauf von einigen „botellas“ entschließt, Bodegas in Felanitx, Porrreres, Petra und gleich drei in Manacor.

 

Ehrgeizige Winzer auf Mallorca


Die Winzer verfolgen seit Jahrzenten mit viel Hartnäckigkeit das Ziel, gute Weine herzustellen und Preise dafür zu bekommen. Das ist ihnen nach unserer Einschätzung gut gelungen. Darauf sind die Mallorquiner mit viel Recht ausgesprochen stolz, denn sie trinken gerne den Wein von „nuestra tierra“, von „unserem Land“. Ihren Enthusiasmus haben sie in den letzten Jahren immer mehr gepflegt, immer mehr Flächen werden auch im Inselosten mit Reben bepflanzt, immer mehr Menschen schauen auf das Etikett und lesen Denomincacion de Origén (D.O.) – und haben damit einen Qualitätswein eines bestimmten Anbaugebiets vor Augen.


Das Weingut Macià Batle ist eines der bekanntesten Weingüter auf Mallorca.  Binissalem ist bekannt als die Weinstadt Mallorcas überhaupt, aber der Inselosten holt schwer auf. Davon konnten wir uns überzeugen. Inselweit.

 

Lange Tradition des Weinbaus auf der Baleareninsel


In Gesprächen mit unseren neuen mallorquinischen Bekannten erfuhren wir außerdem, dass schon im 13. Jahrhundert auf Mallorca Weine angebaut wurden, knapp 160 Keller soll es in Palma im 15. Jahrhundert gegeben haben. Die größte Menge der Flaschen wurde exportiert – bis 1901 die Reblaus kam und das vollbrachte, was den französischen Weinen 20 Jahre vorher den Garaus gemacht hatte: Die Reblaus zerstörte die Stöcke und Weinbauern verloren ihre Existenz. Viele der alten Familien Mallorcas wanderten aus, andere nutzten die Chance und sattelten, kernig wie die Mallorquiner sind, auf Mandelbäume um.


Aber die Inselbewohner haben einen harten Kern und gaben nicht auf. Heute werden rund 2500 Hektar Weinberg bepflanzt – wenn nicht mehr. Rote Reben auf Mallorca tragen die Namen Mantonegro und Callet, aber auch die internationalen wie der Chardonnay und der spanische Tempranillo finden immer mehr Einlass in die Flasche. Rund 20 Prozent des Weinanbaus kommt in Weiß daher –vornehmlich und vornehm in Gestalt der weißen Moll-Traube.